MA-Abschluss18. Juni 2020

Anna Hostek

Coco & Company

Und alle schauen sie vom Gastraum aus den Scheiben, auf das Kleid, dessen Saum sich an den glitzernden Füßen, die von der Schaukel hängen, schoppt. Jetzt bohrt sie den Schuh, der Knöchel wird vom Rindenmulch verschlungen, in den wintertauglich gemachten Spielplatz. Ihren Mund verlassen Funken aus dem Tabak, der nach einem wedelnden Salto in den Schoß schmilzt. Das drapierte Polyester, das sie mit sich dann in den Schnee wirft, knistert in einer schnellen Flamme auf.

Melie: Is es hin?
Coco: Naja. Du kannst Schnitte, Risse und Fehler im Gewebe ab- und übernähen. Aber durch die dicker werdenden Fäden auf Fäden entwickelt so ein verletztes Kleid, statt dich zur tragenden Figur, sich selbst dann doch zu einem eigenen Körper. Ja und der stört, weil du ja dann immer gerettete Kleider um dich hast, die du dann aufträgst, statt dass dich eins so ganz allein trägt.
Lisa: Is sie noch draußen?

Gefördert von der MA7

Ausstellung

Jumble

Bis 31. Dezember 2020

Vortrag

Isa Rosenberger

… das weite Land, woher sie kommt

1. Dezember 2020, 10 Uhr